Site is loading
Allgemein, Herzgeflüster

Wie alles begann...

MEIN HERZENSANLIEGEN

Wenn ich an den Beginn von TräumWeiter denke, muss ich weit zurück gehen – in meine eigenen Teenie-Zeit. Irgendwie hat mich die eigenen Gedankenwelt, Bücher über das Herz der Frau und Vorträge die speziell für Frauen waren, immer schon interessiert und begeistert. Als ich circa 16 Jahre alt war, startetet ich eine kleine Gruppe für junge Mädels. Wir unterhielten uns über die Liebe und das Leben und begannen damit, uns mehr mit dem eigenen Herzen zu beschäftigen.

Sieben Jahre später habe ich ein wenig mehr Lebenserfahrung, konnte mich mit der menschlichen Psychologie beschäftigen und auch thematisch in Fragen zu Körper, Seele, Herz wachsen. Meine Begeisterung für diese Themen lässt mich nicht los und bin ich weiter auf Entdeckungsreise

Warum rede ich eigentlich die ganze Zeit vom Herz und gründe eine Bewegung, die speziell Frauen ansprechen soll und sich mit Körper, Seele, Geist beschäftigt?!

Für mich hat sich all die Jahre eins besonders rausgestellt: Du kannst nicht ohne dein Herz leben (allein medizinisch ist dies überhaupt nicht möglich). Du kannst auch nicht dein ganzes Leben mit einer Fassade herumlaufen, ohne davon nicht innerlich kaputt zu gehen. Du kannst nicht vor dir oder deinem Körper weglaufen, denn dieser wird dich dein Leben lang begleitet. Was du aber kannst ist: Anfangen, dich mit dir selbst zu beschäftigen. Mutig einen Schritt näher zu dir selbst zu gehen und dein Leben so zu gestalten, dass du nicht länger Marionette des Lebens bist, sondern dein eigener Schriftsteller.

Wir dürfen Autoren unseres Lebens sein. Wir dürfen in innerlicher Freiheit leben und uns von unseren Ängsten befreien lassen. Wir dürfen als Frauen auf uns stolz sein und uns lieben lernen.

Und genau in diesem Prozess soll TräumWeiter eine Stütze sein. Mir hat es früher immer wieder geholfen, meinen Leidenschaften und meiner Kreativität auf unterschiedlichsten Wegen nachzugehen und dadurch Zeit für mich selbst zu haben. Und genau das – deine Leidenschaft, deine Kreativität -, was auch immer das bei dir sein mag, wollen wir nutzen, um Zeit zu haben, innerlich zu wachsen.

Klingt alles noch ziemlich groß, unwirklich, komisch?! Kann ich gut verstehen! Aber das Schöne ist, jeder von uns geht kleine Schritte und diese möchte ich mit dir gehen.

Wenn du das jetzt gelesen hast und dich fragst, wie denn deine Leidenschaft dazu passen könnte, möchte ich dir dazu eine Antwort geben. Schreib mir dafür einfach eine Mail und ich melde dich bei dir!

Fühl dich gedrückt!

Melli

Anni – Wie ich mit Selbstakzeptanz meine Beziehung gerettet habe

Ayleen – Wie ich gelernt habe für Dankbarkeit in meinem Herzen Raum zu schaffen

Ramona